· 

Weitere Testspiele

Auch am Ende der 2. Vorbereitungswoche standen wieder Testspiele auf dem Programm.

 

An diesem Sonntag hieß der Gegner SG Nd. Mockstadt/Stammheim.

 

Nachdem kurzfristig das Spiel der 1B vom Gegner abgesagt wurde, reiste die 1B zur SG Büches/Rohrbach im Kreis Büdingen.

Dort präsentierte man sich allerdings als sehr zerfahren und harmlos und kam mit 11:1 (7:1) unter die Räder.

Das zwischenzeitliche 5:1 markierte Marvin Benk.

 

Die 1A hingegen hatte Heimrecht auf dem hinteren Sportplatz in Rockenberg, der zwar durch die intensive Pflege der Platzwarte in einem deutlich besseren Zustand ist, als noch vor 2 Jahren, aber trotzdem seine Eigenheiten zum Spiel beitrug. So vernichtete er immer wieder aussichtsreiche Situationen des TuS indem im letzten Moment der Ball versprang.

Erstes Highlight des Spiels war dann ein Handelfmeter für die SG, verschuldet von Dominic Herbert den aber der TuS-Keeper Luca Groß bravorös parierte.

In Ansätzen entwickelte sich ein ordentliches Spiel, welchem auch viele interessierte Zuschauer beiwohnten, Großchancen des TuS wurde aber entweder durch die Platzverhältnisse, den Gegner oder eine Abschlußschwäche zunichte gemacht.

So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Nach der Pause kam die SG besser uns Spiel und ging durch einen Kopfball in der 58. Minute nicht unverdient in Führung.

Der TuS setzte nach und machte nun mehr Druck. Aber auch in der 2. Halbzeit fehlte das nötige Quentchen Glück und die Kaltschnäuzigkeit, um die erspielten Möglichkeiten in bare Münze umzusetzen.

So kam es, wie es meist in solchen Spielen kommt: die SG erzielte durch einen Abstauber und einen Freistoß zwei weitere Tore zum 0:3 Endstand.

Fazit: dem TuS fehlte, im Gegensatz zum Gegner, die Kaltschnäuzigkeit, um durch die Auswertung der wenigen Chancen zum Erfolg zu kommen. Trotzdem zeigte der TuS eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ebenfalls erwähnenswert sind die 4 Neuzugänge aus der eigenen Jugend, die sich prima integrierten.

 

Das Spiel wurde vom ehemaligen TuS-Referee Steffen Braun geleitet, der keinerlei Probleme mit den Mannschaften hatte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0