TUS Rockenberg Fussball - Spielbericht TuS 1912 Rockenberg vs. SV Hoch-Weisel

30.09.2018 - 15:00
TuS 1912 Rockenberg - SV Hoch-Weisel
Ergebnis:   5 : 3 (2 : 1)    Spielart: PS - Punktspiel
TuS- Hoch-Weisel 5-3
Kirmesderby in Rockenberg
Nach dem wetterbedingten Spielabbruch in Melbach wollte man zuhause unbedingt gewinnen.
Der TuS begann stark, spielte über die Flügel gleich nach vorn, Marvin Benk verpasste knapp die Flanke von Chris Wettner in der 2. Minute.
Der Schock dann in der 11. Minute, ein klassicher Konter und Gorgis Vardi zog auf und davon und vollendete zum 0-1.
Der TuS fand die schnelle Antwort. Nach einer Ecke von Marcel Funke traf Chris Wettner zunächst den Querbalken, doch sein Bruder Nico Wettner köpfte den Abpraller ins Tor zum 1-1 (13.)-.
In der 17. Minute verpasste Chris Wettner knapp eine Flanke von Marius Wetz unmittelbarvor dem Tor.
Marius Wetz war dann zu überhastet in der 32. Minute –Großchance vertan.
Der TuS war klar am Drücker – Marius Wetz wurde in der 42. Minute zu Fall gebracht, und Jacob Bittner verwandelte den Elfmeter zum 2-1-Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel drückte der TuS weiter aufs Gas, nachdem Wetz in der 47. Minute noch gescheitert war am Gästekeeper Rick Bieber, machte er es kurz darauf besser. Chris Wettner hatte geflankt von links und Marvin Benk abgelegt auf Marius Wetz nach halblinks, von wo er flach und diagonal einschoss ins lange Eck zum 3-1 (50.).
Doch die Gäste steckten nicht auf, in der 53. Minute nutzte Vardi wieder geschickt einen Konter zum 3-2.
Mit einem schönen Kopfball stellte Adrian Herbert nach Flanke von Marcel Funke den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her (64.).
Kurz darauf vereitetelte mit einer tollen Parade Florian Groß gegen Vardi den Anschluss, worauf hin Funke auf der andren Seite die Vorentscheidung verpasste.#
Ein abgefälschter Freistoß aus 25m von Sergej Tillmann brachte die Gäste in der 84.Minute wieder ins Spiel. Kurz drauf sogar die Chance zum Ausgleich für die Gäste durch Dominic Nicolai, doch wieder parierte Flo Groß. In der 88. Minute erlief Luca Verwiebe mit Einsatzwillen einen weiten Konterball, und nutzte dabei Missverständnis zwischen Keeper und Abwehrspieler aus zum 5-3 Endstand.

Fazit: Verdienter Sieg am Ende da mehr Spielanteile und Chancenplus auf Seiten des TuS.
TuS:
33 Gross, Florian(TW)
3 Herbert, Dominic
4 Decher, Moritz
5 Neubauer, Erik
6 Herbert, Adrian 81. G
7 Wettner, Chris
8 Wettner, Nico
9 Funke, Marcel 90+2. 12
10 Bittner, J.(C)
11 Wetz, Marius 64. 14
13 Benk, Marvin
Ersatz:
2 Verwiebe, Luca 54. 13
12 Geller, Thorben 90+2. 9
14 Schwer, David 64. 11