TUS Rockenberg Fussball - Spielbericht TuS 1912 Rockenberg vs. SV Germania Ockstadt

05.08.2018 - 15:00
TuS 1912 Rockenberg - SV Germania Ockstadt
Ergebnis:   2 : 1 (1 : 0)    Spielart: PS - Punktspiel
TuS - SVG Ockstadt 2-1
Saisonauftakt in Rockenberg bei Bruthitze von gefühlten 40 Grad.
Trainer Volker Heerdt hatte mit Rückkehrer Dominic Herbert einen Neuzugang in der Startelf. Der TuS begann nach einer Abtastphase in den Angriffsmodus zu schalten und erspielte sich gute Möglichkeiten.
In der 12. Minute köpfte Ramon Benk das Leder an die Torlatte nach einer Ecke von Marcel Funke
Auch in der Folgezeit hatten Marcel Funke (2 x), Domnic Herbert und Jacob Bittner die Führung auf dem Schlappen, aber entweder partierte der Keeper, der Schuss war zu ungenau oder aber der Ball versprang in aussichtsreicher Situation.
Die Führung besorgte dann Marcel Funke, der aus 17m direkt abzog nach Vorarbeit von Jacob Bittner und abgefälscht traf zum 1-0.
Nach dem Wechsel hatte Moritz Decher die Riesenchance (47.) aus spitzem Winkel, setzte aber zu hoch an- in der Mitte lauerte zudem Luca Verwiebe freistehend.
Das sollte sich rächen, in der 49. Minute traf Sezgin Karpuz per Freistoß das Lattenkreuz, Oliver Hör staubte ab und traf zum völlig überraschenden Ausgleich.
In der 65. Minute musste Adrian Herbert nach wiederholtem Foulspiel zum Duschen mit gelb-rot. Der TuS spielte nun dennoch auch in Unterzahl auf Sieg, haderte aber zunächst wieder mit dem Abschlussglück –Zunächt hatte Ramon Benk wieder Alupech, im Nachsetzen scheiterte Decher aus kurzer Distanz, dann traf Jacob Bittner per Freistoß den Pfosten. In der 80. Minute musste Karpuz ebenfalls gelb-rot duschen.
In der 84. Minute der hitzigen Schlussphase wurde Marcel Funke im Strafraum bei einem Solo gehalten. Gästekapitän Halil Yilmaz reklamierte lautstark und musste mit rot zum duschen. Ramon Benk blieb cool und traf zum 2-1.
Kurz darauf vergab aus kurzer Distanz Thielmann das dritte Tor. In der Nachspielzeit rettete der TuS das Spiel dann über die Bühne.
Fazit: Ein verdienter schwer erkämpfter Arbeitssieg, an dessen Berechtigung aufgrund Chancenplus und Spielanteile aber kein Zweifel bestand. Über weite Strecken zeigte der TuS auch eine gute Spielanlage.
Vor dem Spiel war Florian Groß noch für 250 Spiele im Trikot des TuS geehrt worden.
TuS:
33 Gross, Florian(TW)
2 Verwiebe, Luca 67. 13
3 Herbert, Dominic 46. G
4 Raab, Aljoscha
5 Neubauer, Erik
6 Herbert, Adrian 17. G, 67. GR
7 Benk, Ramon
8 Decher, Moritz
9 Funke, Marcel
10 Bittner, J.(C)
11 Wetz, Marius
Ersatz:
13 Thielmann, Jan 67. Für Nr. 2