Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WoltLab Burning Board Lite. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bernd Sulzbach

Stürmer/Pressewart

Beiträge: 359

Wohnort: ein echter Rockenberger vom Scheitel bis zur Sohle

Beruf: och nö

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. September 2016, 19:28

TuS 1912 Rockenberg Fussballabteilung – die Führungscrew bleibt konstant

TuS 1912 Rockenberg Fussballabteilung – die Führungscrew bleibt konstant


Am Freitag den 23.09. 2016 fand im Sportlerheim die Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des TuS Rockenberg statt.
Um 19:40 Uhr begrüßte der Spielausschussvorsitzende Marc Nietfeld die 26 erschienenen Mitglieder und stellte die satzungsgerechte Einladung und Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Den Bericht des Seniorenfußballs legte Bernd Sulzbach vor.
Er erläuterte im sportlichen Rückblick den schlechten Start in die KOL durch viele Verletzungen, nach dem sensationellen Aufstieg im Frühling in der Relegation die letzte Saison gekrönt hatte.

Die gute erste Saison der neuen Reserven-SG mit der Vizemeisterschaft wurde auch nochmal erwähnt, hier zeige sich auch aktuell der Substanzverlust, dennoch stelle man aber problemlos immer eine komplette Mannschaft.


Finanziell und stimmungstechnisch gute Veranstaltungen Lumpenball und Pfingstturnier sorgen für stabiles Ergebnis, Kulturelle Aktivitäten als Höhepunkte im Vereinsleben wie Weihnachtsfeier und Abschlussfahrt nach Tirol, welche ein anspruchsvolles wie stimmungsvolles Programm hatte.

Er dankte allen Helfern und Gönnern für die Unterstützung.

Problemzone ist nach wie vor die Wasserversorgung für den Sportplatz, hier ist man mit der Gemeinde in Kontakt.


In Abwesenheit des Jugendleiters Marco Dobners verlas Marc Nietfeld dessen Bericht.

Der TuS kann außer der A-Jugend alle Mannschaften melden, die älteren Jahrgänge spielen mit der JSG Münzenberg in Spielgemeinschaft, die jüngeren Jahrgänge mit der SG Oppershofen. Er dankte den im Sommer ausgeschiedenen Jugendbetreuern für die geleistete Arbeit und den neuen Betreuern wünschte er viel Glück und dankte vorab für die Bereitschaft ihres Engagements.
Die B-Jugend war im letzten Jahr aufgestiegen, und erreicht nun das Kreispokalfinale, welches kommenden Samstag in Obbornhofen stattfindet

Den Bericht der Soma/Alten Herren verlas Markus Ottenbreit.
Die Truppe war sportlich weniger erfolgreich als im Vorjahr, abgesehen vom 8-0-Sieg vor 14 Tagen gegen Berstadt, dennoch sei die Truppe recht aktiv, pflege die Kameradschaft nach den Trainingseinheiten Mittwochs, in welcher sie auch immer Migranten aus Syrien und Eritrea integriert, welche regelmäßig teilnehmen und gut integriert sind mittlerweile.


Die Neuwahlen verliefen sehr harmonisch und zügig, die Führungscrew um Abteilungsleiter Marc Nietfeld, Stellvertreter Thorsten Liebig, Jugendleiter Marco Dobner, Stellvertreter Manfred Ehrlich, Pressewart/Schriftführer Bernd Sulzbach wurden alle einstimmig wieder gewählt. Die Beisitzer Dennis Herbig, Moritz Decher und Sonia Baumgarten scheiden aus persönlichen Gründen aus dem Gremium aus. Als Beisitzer bestätigt wurden en block Klaus Peter Goletz, Michael Milek, Michael Roth, Jan Thielmann, Marvin Benk sowie die „Neuen“ Markus Ottenbreit und Dennis Bode.

Anträge hatten nicht vorgelegen an die Versammlung.
Im Punkt Verschiedenes erläuterte Trainer Volker Heerdt ein Konzept zur Modernisierung der Sportanlage, um den Verein attraktiver und effizienter zu machen im Hinblick auf das Konzept keine Spieler von außen zu holen, welche für den Wechsel oder die Spiele entlohnt werden möchten finanziell.

Klaus Neubauer bestätigte, dass er in der letzten Vorstandsitzung angekündigt hatte, 2017 im April nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren zu wollen.

Marc Nietfeld bedankte sich bei allen erschienenen Mitgliedern und wünschte Ihnen und allen Teams Erfolg und vor allem Gesundheit für die aktuelle Saison.